Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (ptble)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Forschungsvorhaben zur Bereitstellung wissenschaftlicher Entscheidungshilfe für das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zur Bearbeitung des Themas 'Abprallverhalten von Jagdmunition'
Beschreibung (dt.): Es sollen wissenschaftliche Untersuchungen über das Abprallverhalten von bleifreier und bleihaltiger Jagdmunition durchgeführt werden. Die Ergebnisse sollen zur Abschätzung einer eventuellen Gefährdung von Personen durch das Abprallverhalten von Jagdmunition dienen. Der Arbeitsplanung liegt zugrunde, dass die wesentlichen Voraussetzungen zur effektiven Durchführung des Projektes beim Antragsteller durch das Vorhandensein entsprechenden Fachpersonals und der spezifisch erforderlichen technischen Einrichtung gegeben sind. Der Lösungsweg ist durch die Aufgabenstellung klar vorgegeben. Aus einer Präzisionsschießmaschine wird mit den jeweiligen Geschossen auf ein Prallmedium geschossen, das in seiner Lage verändert werden kann, um auf diese Weise unterschiedliche Geschossauftreffwinkel zu ermöglichen. Das vom Prallmedium abgelenkte Geschoss wird in einem Wattebehälter aufgefangen. Mittels Lichtschranken werden die Geschossgeschwindigkeiten vor und nach dem Abprallen erfasst. Daraus lassen sich die Energien berechnen, insbesondere die Energien der abgelenkten Geschosse, die den Gefährdungsbereich bestimmen. Innerhalb des Versuchsaufbaus werden Entfernungen und Winkel mit Lasermessgeräten hoher Auflösung bestimmt. Vorbehalte irgendwelcher Art bestehen nicht, da bei dieser vergleichenden Untersuchung (bleifreie und nichtbleifreie Geschosse und Schrote) ein klar strukturierter Versuchsaufbau reproduzierbare Ergebnisse liefert.
Ergebnis (dt.): Die Versuchsdurchführungen erfolgten durch die DEVA nach einem standardisierten Vorgehen. Die Auswertung der Ergebnisse erfolgte durch den Ballistik-Experten Herrn Dr. Dr. Kneubuehl von der Universität in Bern. Die Auswertungen haben gezeigt, dass sich bleihaltige und bleifreie Büchsengeschossen im Abprallverhalten nicht signifikant voneinander unterscheiden. Auch im Abprallverhalten von bleifreien und bleihaltigen Flintenlaufgeschossen waren keine signifikanten Unterschiede zu verzeichnen. Das Abprallverhalten bleihaltiger gegenüber bleifreier Schrote ist vom verwendeten bleifreien Material abhängig, sodass hier keine pauschalen Aussagen zugunsten bleifrei oder bleihaltig getroffen werden kann.
Laufzeit: Beginn: 14.09.2009 / Ende: 31.10.2013
Ausf. Einrichtung: Deutsche Versuchs- und Prüf-Anstalt für Jagd- und Sportwaffen, Altenbeken
Themenfelder: Tierschutz, Tierwohl, animal welfare
Förderprogramme: Entscheidungshilfebedarf
Schlagworte: Lebensmittelqualität, food quality, Tierschutz, Tierwohl, animal welfare, Schlachtung, slaughter, Wildtiere, wildlife, Fleisch, meat
Förderkennzeichen: 2809HS001
Dokument zum Download: 09HS001_Projektrat.pdf (41,3 KB) 09HS001_Gutachten.pdf (10 MB) 09HS001_AB_Buechsengeschosse.pdf (12,7 MB) 09HS001_AB_Flintenlaufgeschosse.pdf (5,9 MB) 09HS001_Gutachten_Abpraller_FLG_Schrot.pdf (8,3 MB) 09HS001.pdf (12,7 MB) 09HS001_AB_Schrote.pdf (15,2 MB) 09HS001_Gutachten_Abpraller_Buechsengeschosse.pdf (10 MB) 09HS001.pdf (12,7 MB) 09HS001 Bericht Zusammenfassung.pdf (117,9 KB)
Kontakt: Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
projekttraeger-agrarforschung@ble.de

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.