Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Suche in den Vorhaben des Programms zur Innovationsförderung

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Verbundprojekt: Praktische Anwendung einer Ureaseinhibitor-Formulierung zur Minderung von Ammoniakemissionen in Ställen für eine nachhaltige, tier- und umweltgerechte Rinderhaltung (Prax-REDUCE) - Teilprojekt 7
Titel (englisch): Collaborative project: Implementation of urease inhibitor formulation for ammonia mitigation as well as a sustainable, animal and environmental friendly cattle husbandry (Prax-REDUCE) - Subproject 7
Beschreibung (dt.): Nachdem im Förderprojekt REDUCE (FKZ: 28-RZ-3-72.030; 28-RF-3-72.031) eindeutig nachgewiesen wurde, dass Ammoniakemissionen (NH3-Emissionen) um 40 bis 60 % durch den Einsatz eines Ureaseinhibitors (UI) unter praxisnahen Bedingungen in Rinderställen reduziert werden und eine einsatzfähige UI-Formulierung verfügbar ist, sollen mit dem Projekt Prax-REDUCE die letzten notwendigen Voraussetzungen für die Überführung der UI-Anwendung in die breite landwirtschaftliche Praxis (Rinderhaltung) geschaffen werden. Damit soll eine praktikable, gut zu kontrollierende und dokumentierende Maßnahme zur NH3-Emissionsminderung zur Marktreife gebracht werden, die problemlos in verschiedenen Arten von bestehenden und/oder neu zu errichtenden (Milchvieh-)Ställen einsetzbar ist. Die angestrebte Komplettlösung, bestehend aus UI-Formulierung + Dosier-, Misch-, Befüll- und Applikationstechnik, ist ein weltweit neuer, innovativer Ansatz mit sehr hohem Minderungspotential. Damit kann ein essentieller Beitrag zur tatsächlichen Erreichung und Einhaltung der von Deutschland eingegangenen Verpflichtungen laut Richtlinie (EU) 2016/2284 über die Reduktion der nationalen Emissionen bestimmter Luftschadstoffe geleistet werden (Ammoniakemissionen: um 5 % in den Jahren 2020 bis 2029, um 29 % ab 2030).
Beschreibung (engl.): The results of research project REDUCE (FKZ: 28-RZ-3-72.030; 28-RF-3-72.031) clearly prove the significant reduction of ammonia emissions (NH3 emissions) by 40 to 60 % caused by regular applying urease inhibitor (UI) under practically relevant conditions in naturally ventilated dairy barns. Additional outcome of the project is a usable UI formulation. Based on this the project Prax-REDUCE should accomplish the prerequisites, which are finally necessary to transfer and establish UI usage in broad agricultural practice (cattle farming). Thereby, a feasible, manageable, good controllable and documentable NH3 mitigation measure should made ready for the market, easily applicable in various types of (dairy) barns. The intended end-to-end solution consisting of UI formulation + doser + mixing and filling unit + application technique is a worldwide new, innovative approach with large reduction capability. This could make an essential contribution to achieve and satisfy German obligations under Directive (EU) 2016/2284 on the reduction of national emissions of certain atmospheric pollutions (ammonia emissions: by 5 % for any year from 2020 to 2029, by 29 % from 2030).
Laufzeit: Beginn: 01.04.2020 / Ende: 31.05.2023
Ausf. Einrichtung: Julius Kühn-Institut Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) - Institut für Anwendungstechnik im Pflanzenschutz, Braunschweig
Themenfelder: Tierhaltung, animal husbandry
Förderprogramme: Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
Schlagworte: Emissionen, emissions, Klima (Klimarelevanz / Klimaschutz /Klimawandel), climate (climate relevance, climate protection, climate change), Stallklima, stable climate, Haltungsverfahren/Haltungstechnik, husbandry techniques, Landtechnik, agricultural engineering, Rinder, cattle
Förderkennzeichen: 2813IP036
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!

Kontakt:

Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
innovation@ble.de

Übergreifende Suche in allen Vorhaben des Projektträgers...

Such-Tipps:

Stichwortsuche:

Mehrere Begriffe werden automatisch verknüpft. Auch Wortbestandteile werden in folgenden Datenfeldern gesucht:

Projekttiteln und Beschreibungen (in deutsch, englisch, französich), Förderkennzeichen, Schlagworten und Zielländern.

Die folgenden Beispiele veranschaulichen einige Such-Strings, die boolesche Volltextoperatoren verwenden:

Weizen Stroh

Findet Datensätze, die mindestens eines der beiden Wörter enthalten.

+Weizen +Züchtung

Findet Datensätze, die beide Wörter enthalten.

Weizen +Sorte

Findet Datensätze, die das Wort "Weizen" enthalten, stuft aber solche Datensätze höher ein, die auch "Sorte" enthalten.

+Weizen -Gerste

Findet Datensätze, die das Wort "Weizen", aber nicht das Wort "Gerste" enthalten.

Weizen*

Findet Datensätze, die Wörter wie "Weizen", "Weizenmehl", "Weizenbier" oder "Weizenanbau" enthalten.

"Kleegras und Grünland"

Findet Datensätze, die die exakte Phrase "Kleegras und Grünland" enthalten. Dies wäre etwa "Stickstoffkreisläufe in Kleegras und Grünland", nicht aber "Stickstoffkreisläufe in Kleegras oder Grünland".

Beachten Sie, dass die (")-Anführungszeichen, die die Phrase umschließen, Operatorzeichen sind, die der Trennung der Phrase dienen. Es handelt sich hierbei nicht um Anführungszeichen, die den Such-String selbst umfassen.