Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (ptble)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Verbundprojekt: Qualitätsüberwachung entlang der Lebensmittel-Prozesskette mittels Biosensoren und Künstlicher Intelligenz (KI-BioSense) - Teilprojekt A
Titel (englisch): Collaborative project: Quality monitoring along the food process-chain using biosensors and artificial intelligence (Ki-BioSense) - subproject A
Beschreibung (dt.): Insbesondere zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen und zur Qualitätssicherung ist eine durchgängige digitale Abbildung der gesamten Lieferkette, entlang derer nicht-invasiv die Qualität für jedes einzelne Lebensmittel gemessen und protokolliert wird, von zentraler Bedeutung. Im Projekt wird mithilfe von Distributed-Ledger-Technologien eine derartige durchgängige Digitalisierung der Lieferkette von der Produktion bis hin zum Verkauf von Fischereiprodukten konzipiert und als Demonstrator aufgebaut. Zentrale Überwachungselemente, mit deren Hilfe entlang dieser Lieferkette die Qualität überprüft werden soll, sind Biosensoren als Bestandteil einer intelligenten Lebensmittelverpackung, anhand welcher die Frische des Produktes kontinuierlich ermittelt und mittels optischer Verfahren nicht-invasiv ausgelesen werden kann. Zur Kalibrierung dieser Sensoren und zur Prognose der Frische des Lebensmittels werden insbesondere Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) verwendet. Das Projekt KI-BioSense wird in einem Konsortium bestehend aus den Instituten der Universität zu Lübeck und führenden Unternehmen der Lebensmittelindustrie getragen, um Aspekte der Digitalisierung der Lieferkette, die Optimierung von Biosensoren und die Kalibrierung selbiger Mithilfe von KI-Methoden, sowie Prognoseverfahren zur Ermittlung der Frische des Lebensmittels entlang der Lieferkette mit Hilfe von Machine-Learning-Techniken zu erforschen. Biosensoren sind ideal, um die Frische und damit die Qualität von Lebensmitteln zu quantifizieren, die dann über die Sensortechnik in digitale Daten überführt wird. Zur Prognose der Frische werden neben dem eigentlichen Aminsensor weitere Sensoren für Sauerstoff, Temperatur und pH untersucht, mittels derer die Historie des Produktes über die Lieferkette hinweg rekonstruiert und somit insgesamt die zukünftige Frische prognostiziert wird.
Beschreibung (engl.): To avoid food waste and to ensure food quality, a continuous digital mapping of the entire supply chain, along which the quality of each individual food is measured and recorded non-invasively, is of high importance. With the help of distributed ledger technologies, such a continuous digitization of the supply chain from production to the sale of fishery products is designed and built as a demonstrator. Central monitoring elements for food quality are biosensors as part of intelligent food packaging, which are also studied in this project. Biosensors can determine the freshness of the product continuously and non-invasively using optical methods. Artificial Intelligence (AI) methods are used in particular to calibrate these sensors and to predict the freshness of the food. The KI-BioSense project is carried out in a consortium consisting of three institutes of the University of Lübeck and leading companies in the food industry to deal with aspects of the digitization of the supply chain, the optimization of biosensors and the calibration of the same using AI methods, as well as forecasting methods to determine the freshness of the food along the supply chain using machine learning techniques. Biosensors are ideal for quantifying the freshness and thus the quality of food, which is then converted into digital data via sensor technology. In addition to our amine sensor, other sensors for oxygen, temperature and pH are examined, by means of which the history of the product is reconstructed across the supply chain and thus future freshness can be forecasted.
Laufzeit: Beginn: 01.12.2020 / Ende: 30.11.2023
Ausf. Einrichtung: Universität zu Lübeck - Sektion Informatik/Technik - Institut für Softwaretechnik und Programmiersprachen, Lübeck
Themenfelder: Lebensmittelsicherheit, food safety
Förderprogramme: Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
Schlagworte: Produktqualität, product quality, Erzeugung, production, Datensammlung, data collection, Produktsicherheit, product safety, Digitalisierung, Digitale Welt, digital world, Lebensmittelverarbeitung, food processing, Fische, fish, Lebensmittelqualität, food quality, Datenmanagement, data management
Förderkennzeichen: 281A501A19
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!

Kontakt:

Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
innovation@ble.de

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.