Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Suchergebnis in allen Forschungsaktivitäten des Projektträgers

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Erbsenfaser 2.0 - Neue Konzepte zur Erhöhung der Wertschöpfung und zur Optimierung der technofunktionellen sowie nutritiven Eigenschaften der bei der Erbsenverarbeitung anfallenden faserreichen Nebenprodukte
Titel (englisch): Pea fibre 2.0 - Novel approaches for added values by optimizing functional and nutritive properties of fibre-rich by-products from pea processing
Beschreibung (dt.): Die Zielstellung des Vorhabens besteht in der Erhöhung der Wertschöpfung der bei der Erbsenverarbeitung entstehenden Nebenprodukte (Erbsenschale und Kotyledonen-Rückstand), welche reich an Ballaststoffen und bioaktiven sekundären Pflanzenstoffen sind, aber bisher nur unzureichend vermarktet werden. Dabei sollen zum einen die technofunktionellen Eigenschaften der Außenfasern aus den Erbsenschalen durch kombinierte enzymatisch-mechanische Aufschlussverfahren verbessert werden und deren ernährungsphysiologisches Potential anhand der Gehalte an assoziierten Sekundärmetaboliten charakterisiert werden. Zum anderen verfolgt die Verfahrensentwicklung das Ziel, neben der Innenfaser, Pektin als zusätzlichen funktionellen Wertstoff aus dem Kotyledonen-Rückstand zu gewinnen und anhand seiner funktionellen Eigenschaften als Gelbildner und Emulsions- bzw. Schaumstabilisator zu bewerten. Der analytische Schwerpunkt des Vorhabens liegt auf der Ermittlung der Konzentrationen an Proteinen, Saponinen und Flavonoiden in den jeweiligen Zwischen- und Endprodukten und der Bewertung von Möglichkeiten zur Gewinnung und Nutzung dieser wichtigen ggf. gesundheitspräventiven Substanzen. Im Ergebnis der Forschungsarbeiten werden neue Wege zur nachhaltigen Nutzung heimischer Körnerleguminosen und deren anfallenden Nebenproduktströme für die Herstellung hochfunktioneller Lebensmittelzutaten aufgezeigt und somit ein wichtiger Beitrag für die Humanernährung und eine nachhaltige Be- und Verarbeitung geleistet. AP1: Charakterisierung der Rohstoffe (Erbsenschalen, Kotylendonen-Rückstand) AP2: Mechanisch-enzymatischer Aufschluss (Mikrofibrillierung) von Erbsenschalen und Charakterisierung der gewonnenen Erbsenaußenfasern AP3: Charakterisierung der grenzflächenstabilisierenden Eigenschaften der bei UHH gewonnenen Saponin-Extrakte AP4: Pektin-Extraktion und Innenfaser-Gewinnung aus Kotyledonen-Rückständen und Charakterisierung der Wertstoffe AP5: Abschlussbewertung und Aktualisierung des Gesamtkonzeptes
Beschreibung (engl.): The project aims at increasing the added-value of the byproducts accumulating during pea processing (pea hulls and cotyledon residues) that are rich in dietary fibres and bioactive secondary metabolites. This is achieved by increasing the technofunctional properties of the ‘outer fibre’ using a combination of enzymatic and mechanical treatments of pea hulls and the characterization of the nutritional value and the contents of secondary metabolites. Furthermore, process steps are developed for the recovery of pectin from the fibre-rich cotyledon residue. Its functional properties as a gelling agent and emulsion/foam stabilizer are evaluated. Chemical analyses are particularly focusing on the determination of proteins, saponins, and flavonoids within the intermediate and final products in order to evaluate strategies for the recovery and utilization of such potent health-beneficial substances. As a result of these research activities, new ways utilizing domestic grain legumes for the production of highly functionalized food ingredients are pointed out. This is believed to have a major impact on a sustainable legume production and healthy human nutrition.
Laufzeit: Beginn: 01.04.2017 / Ende: 31.08.2020
Ausf. Einrichtung: Technische Universität Berlin - Fakultät III - Prozesswissenschaften - Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie - Fachgebiet Lebensmittelverfahrenstechnik, Berlin
Themenfelder: Lebensmitteltechnologie, food technology, food engineering
Förderprogramme: Eiweißpflanzenstrategie
Schlagworte: Humanernährung, human nutrition, Nachhaltigkeit, sustainability, Erbse, pea, Inhaltsstoffe, ingredients
Förderkennzeichen: 2815EPS010
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!
Kontakt: Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
boeln@ble.de