Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (ptble)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Verbundprojetk: Experimentelle Entwicklung des automatischen 3D-Bildanalysesystems zur Vermessung von Milchkühen und Vernetzung mit dem Herdenmanagementprogramm zur Entscheidungsunterstützung des Milcherzeugers - Teilprojekt 2
Titel (englisch): Collaborative project: Experimental development of automated 3D image analysis system for the measurement of dairy cows and connecting informations with the herd management program to support decisions of the dairy farmers - subproject 2
Beschreibung (dt.): Im Rahmen des abgeschlossenen Verbundprojekts On-Farm-Recording (Breeding) (PGI-06.01-28-1-35.031-08) wurde auf der Basis eines neuartigen, hochauflösenden IR-Sensors ein Verfahren zur automatischen, dreidimensionalen Vermessung von sich bewegenden Milchkühen entwickelt und unter dem Namen optiCOW auf der EURO Tier 2012 erstmals präsentiert. In einer Machbarkeitsstudie konnte aufgezeigt werden, dass mit diesem neuen Verfahren eine objektive Schätzung der Körperkondition und die Beschreibung der Fettmobilisationsdynamik von Milchkühen ohne zusätzlichen personellen Aufwand möglich ist. In einem Feldversuch mit zwei Milchviehanlagen wurde optiCOW als autarkes Verfahren zur Konditionsbestimmung erprobt. Für eine effektive Nutzung ist der Sensor in die datentechnische Infrastruktur des betrieblichen Herdenmanagements einzubinden. Ziel des Verbundvorhabens ist die Weiterentwicklung des optiCOW-Sensors zu einem eigenständigen, marktfähigen Produkt für die automatische, berührungslose Konditionsbestimmung von Rindern mit einer nach ADIS / ADED standardisierten Schnittstelle zum Herdenmanagementprogramm HERDE von DSP sowie einer geeigneten Auswertungsoberfläche zur Entscheidungsunterstützung des Herdenmanagers. Darüber hinaus soll die Funktionalität des Sensors dahingehend erweitert werden, dass über den 3D-Sensor gleichzeitig das Gewicht des Tieres bestimmt, reale Körpermaße erhoben und krankhafte Motorik erkannt werden können. Zuerst ist eine Anbindung des bestehenden optiCow Sensors an das Herdenmanagement geplant. Darauf aufbauend werden dann die neu hinzukommenden Tiermerkmale wie geschätztes Gewicht, erfassbare Körpermaße und Aussagen über das Gangbild erfasst und datentechnisch so aufbereitet, dass die Informationen für den Milcherzeuger zugänglich und verständlich sind. Die Aufteilung der Arbeitspakete, der federführenden Verantwortlichkeiten sowie die zeitliche Vernetzung mit Meilensteinen sind in der ausführlichen Beschreibung des Vorhabens dargestellt.
Beschreibung (engl.): During the completed joint project on-farm Recording (Breeding) (PGI 06.01-28-1-35.031-08) based on a new, high-resolution infrared sensor, a method for automatic, three-dimensional measurement of moving dairy cows was developed and presented for the first time at the EURO Tier in 2012 under the name optiCOW. In a feasibility study could be shown that with this new method to objectively estimate the body condition and the description of fat mobilization dynamics of dairy cows without additional human effort. In a field trial with two dairy herds optiCOW was tested as an independent method for determining dairy cow condition. For effective use of the sensor in the data infrastructure of operational herd management must be involved. The aim of the project is the development of optiCOW sensor into an independent, marketable product for automatic, non-contact condition determination of cows with a standardized by ADIS / ADED interface herd management program HERD of DSP and an appropriate evaluation surface to support decisions of the herd manager. In addition, the functionality of the sensor can be expanded to detect with the 3D sensor simultaneously the weight of the animal, the real body measurements and pathological gait can be detected.
Laufzeit: Beginn: 20.04.2017 / Ende: 30.04.2020
Ausf. Einrichtung: Uwe Dorsch, Oberdürenbach
Themenfelder: Tierhaltung, animal husbandry
Förderprogramme: Innovationsförderung aus Mitteln des Zweckvermögens des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank
Schlagworte: Tiergesundheit, animal health, Haltungsverfahren/Haltungstechnik, husbandry techniques, Milch, milk, Tierschutz, Tierwohl, animal welfare, Stallbau, stable building, Rinder, cattle, Digitalisierung, Digitale Welt, digital world
Förderkennzeichen: 28RZ3IP025
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!

Kontakt:

Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
innovation@ble.de

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.