Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (ptble)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Verbundprojekt: Nutzung innovativer Datenanalytik und künstlicher Intelligenz für das Eutergesundheitsmanagement unter Einbindung neuester Forschungsansätze der Tankmilchanalytik sowie bildbasierter Tieridentifizierung (IQexpert) - Teilprojekt E
Titel (englisch): Collaborative project: Use of innovative data analysis and artificial intelligence for udder health management, incorporating the latest research approaches in bulk milk analysis and image-based animal identification (IQexpert) - subproject E
Beschreibung (dt.): Im Projekt IQexpert soll ein auf künstlicher Intelligenz basierendes Expertensystem für das strategische Eutergesundheitsmanagement (XTE) von Milchkühen entwickelt werden. Das System assistiert dem Landwirt als 'digitaler Experte', indem es tiergesundheitlich relevante Daten auf Basis des wissenschaftlichen State of the Art analysiert und Handlungsempfehlungen zur Entscheidungsunterstützung generiert – z. B. im Hinblick auf die Therapiewürdigkeit oder das selektive Trockenstellen. Ziel ist es, das strategische Eutergesundheitsmanagement zu vereinfachen und im Zuge dessen zu einem verantwortungsvollen Antibiotikaeinsatz und einer verbesserten Tiergesundheit beizutragen. Die Entwicklung des XTE durch KI-Experten wird eng veterinärmedizinisch begleitet. Die Daten der ausgewählten Pilotbetriebe werden über eine neu erstellte, internationale Datenplattform kommuniziert und so insbesondere Sensordaten erschlossen. Das XTE wird für den Nutzer über eine App und web-basierte Desktop-Anwendung bedienbar sein. Für die App wird eine automatische bildbasierte Tieridentifikation entwickelt, die das Potential für weitere automatische Erfassungen bietet. Weiterhin soll das innovative, genetische Analyseverfahren GenoCells® auf seine Einbindung in ein Eutergesundheitsmonitoring erforscht werden. Dieses ermöglicht eine nahezu tägliche Bestimmung der Einzeltierzellzahl aus der Tankmilch, als wichtigstem Parameter für die Eutergesundheit. Zudem soll die DNA-Technologie zum Tankmilchscreening mit Testkits für die Diagnose von Mastitiserregern und multiresistenten Keimen kombiniert werden, um Trägerkühe dieser Erreger sowie humanmedizinisch kritische Keime im Routinelabor der Milchkontrolle detektieren zu können. Die Umsetzung der Projektziele unterstützen den Milchviehhalter in seiner Entscheidung zum gezielten Antibiotikaeinsatz, der mit einer angestrebten Minimierung einhergeht.
Beschreibung (engl.): The IQexpert project aims to develop an artificial intelligence-based expert system for strategic udder health management (XTE) in dairy cows. The system assists the farmer as a 'digital expert' by analyzing data relevant to animal health on a state-of-the-art scientific basis and by generating recommendations for decision support - e.g. in terms of therapy worthiness or selective drying-off. The aim is to simplify the strategic udder health management and thereby contribute to the responsible use of antibiotics and improved animal health. The development of the XTE by AI experts is closely accompanied by veterinary support. The data of the selected pilot farms are transmitted via a newly created, international data platform, and in particular sensor data is made accessible. The XTE will be operated by the user via an app and a web-based desktop application. An automatic image-based animal identification is being developed for the app, which offers the potential for further automatic recordings. Furthermore, the innovative, genetic analysis method GenoCells® is to be investigated for its integration into an udder health monitoring system. This enables an almost daily determination of the individual somatic cell counts from the bulk milk, the most important parameter for udder health. In addition, the DNA technology for bulk milk screening is to be combined with test kits for the diagnosis of mastitis pathogens and multi-resistant germs in order to be able to detect carrier cows of these pathogens as well as germs critical in human medicine in the routine milk control laboratory. The implementation of the project goals supports the dairy farmer in his decision to use antibiotics in a targeted manner, which facilitates the desired minimization of antibiotics use.
Laufzeit: Beginn: 01.02.2021 / Ende: 31.01.2024
Ausf. Einrichtung: Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V., München
Themenfelder: Tiergesundheit, animal health
Förderprogramme: Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
Schlagworte: Digitalisierung, Digitale Welt, digital world, Sensorik, sensor technology, Tierhaltung, animal husbandry, Künstliche Intelligenz, AI Artificial Intelligence, Rinder, cattle, Datenmanagement, data management, Milch, milk, Tierschutz, Tierwohl, animal welfare, Diagnostik, diagnostics, Prävention, Prevention
Förderkennzeichen: 281C202E19
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!

Kontakt:

Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
innovation@ble.de

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.