Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (ptble)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Verbundprojekt: Optimierte Konservierung von Grünlandaufwüchsen als Maßnahme zur Verbesserung der Proteinversorgung von Milchkühen (OptiKons) - Teilprojekt 1
Titel (englisch): Collaborative project: Optimized conservation of grasses and forage legumes for an improved protein supply of dairy cows (OptiKons) - subproject 1
Beschreibung (dt.): Stickstoff (N) wird in Milchviehbetrieben nicht optimal genutzt. Grünlandaufwüchse liefern regional erzeugte und kostengünstige Futtermittel mit einem großen Potenzial für eine bessere N-Nutzung. Durch die Konservierung kommt es jedoch zu einer Verringerung des Proteinwerts, welche zwar nicht vollständig zu unterbinden, aber durch verschiedene Faktoren beeinflussbar ist. In diesem Projekt sollen zwei verschiedene Ansätze zur Steigerung der Protein- und Energieversorgung von Wiederkäuern vergleichend mit unterschiedlich konservierten Gräsern und Leguminosen untersucht werden. Ziel ist, mit Hilfe verschiedener analytischer Wege die produzierten Futtermittel umfangreich zu charakterisieren. Da ein wichtiger Faktor in der tierischen Erzeugung die Höhe der Futteraufnahme ist, werden anschließend die Konservate genutzt, um in Präferenz- und Fütterungsversuchen mit Ziegen die Akzeptanz der Futtervarianten sowie Auswirkungen auf Futteraufnahme und Milchleistung zu untersuchen. Auf diese Weise ergibt sich ein umfassendes Bild von den Effekten der verschiedenen Ansätze, den Proteinwert von Grünfutterkonservaten zu beeinflussen, so dass Empfehlungen für die landwirtschaftliche Praxis gegeben werden können.
Beschreibung (engl.): In dairy farms, nitrogen (N) is often not efficiently used. Grasses and forage legumes provide regional and inexpensive feedstuffs with a big potential for an improved N supply. Conservation causes a decrease of the protein value which cannot be totally prevented but influenced by several factors. In this project, two different approaches for improving the energy and protein value of forages in ruminant nutrition will be evaluated. The first aim is to chemically characterize the different forages. As feed intake is an important factor in animal production the conserved forages will then be used to study the effect of the different conservation methods on preference, feed intake and milk yield of goats. In this way, the different approachesof influencing the protein value of forages will be extensively assessed such that recommendations for the on-farm management can be provided. Perennial ryegrass, orchardgrass, lucerne and red clover will be used as substrates and following treatments will be conducted: - Specifically influencing the substrates to assess the effects of different factors (substrate, degree and rate of wilting) on plant-specific enzyme activity as well as on energy content and protein quality of the conserved forages (24 variants) - Influencing the microbial activity (impairment of proteolytic clostridia) during the fermentation process by addition of hydrolysable tannins (24 variants) Afterwards, the conserved forages will be analysed chemically with focus on the protein value for ruminants. In the third part, preference and feeding trials with goats will be conducted.
Laufzeit: Beginn: 01.12.2017 / Ende: 31.03.2021
Ausf. Einrichtung: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn - Landwirtschaftliche Fakultät - Institut für Tierwissenschaften, Bonn
Themenfelder: Tierernährung, animal nutrition
Förderprogramme: Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
Schlagworte: Tierernährung, animal nutrition, Ressourcenschutz, Ressourceneffizienz, resource protection, resource efficiency, Futtermittel, animal feed, Grünland, grassland, Rinder, cattle, Luzerne, alfalfa, lucerne, Gräser, grasses, Milch, milk
Stichpunkte: Leguminosen
Förderkennzeichen: 2818300116
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!
Kontakt: Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
innovation@ble.de

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.