Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (ptble)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Interaktion von abiotischen Stressoren und Nahrungslimitierung auf Bienengesundheit und Entwicklung von Jungvölkern im Freiland
Titel (englisch): Interaction of abiotic stressors including food limitation on bee health and colony development under field conditions
Akronym: NutriBee
Beschreibung (dt.): Im Rahmen des Projekts möchten wir junge Honigbienenvölker gezielt in ihrer sensiblen Wachstumsphase diversen Stressoren aussetzen, mit denen sie auch unter guter imkerlicher Praxis konfrontiert werden. Jungvölker bilden das Rückgrat einer jeden Imkerei und eine gesunde Entwicklung ist entscheidend für ihre Bestäubungsleistung und die Volksvitalität. In einem bundesweit angelegten und mehrfach wiederholten Feldversuch soll sowohl auf individueller als auch auf Volksebene ermittelt werden, wie sich Jungvölker im Vergleich zu Wirtschaftsvölkern unter Stress (Nahrungsmangel, Pflanzenschutzmittel und deren Kombination) entwickeln und welche Faktoren maßgeblichen Einfluss auf die Bienengesundheit haben können. Der Erkenntnisgewinn aus dem Projekt lässt sich dazu nutzen, Maßnahmen zu entwickeln sowie Handlungsempfehlungen auszusprechen, um die Rückstandsbelastung von Bienenvölkern sowie deren Bienenprodukten, vor allem in Trachten mit einem hohen Grad an Kultivierung (z.B. Obstbau, Raps), zu verringern. Damit einher geht nicht nur die Gesunderhaltung der Bienen, sondern auch die Aufrechterhaltung der Imkerei als Grundpfeiler der Landwirtschaft in Deutschland.
Beschreibung (engl.): The project NutriBee aims at studying newly established honey bee colonies during their most sensitive initial growth phase. Colonies will be exposed to various stressors, by which they are usually challenged in agricultural practice. These young colonies represent the backbone of every beekeeping business, and their healthy development is crucial for pollination efficiency and colony fitness. In a large scale replicated field trial, we will determine the response of young honey bee colonies to various stressors (malnutrition, pesticides, and their combination) when compared to full-sized colonies, on the individual as well as colony level. All findings of the project might be used to develop measures and recommendations to reduce residues of PPP in bee colonies and their bee products, especially in regions with a high degree of crops attractive to pollinators (such as fruit production, oilseed rape). The major aim of the project is not only the improvement of bee health in general but also to maintain beekeeping as a cornerstone of agriculture in Germany.
Laufzeit: Beginn: 01.05.2021 / Ende: 30.04.2024
Ausf. Einrichtung: Julius Kühn-Institut Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) - Institut für Bienenschutz, Braunschweig
Themenfelder: Tiergesundheit, animal health
Förderprogramme: Bundesprogramm ökologischer Landbau
Schlagworte: Biologische Vielfalt, biological diversity, Nachhaltigkeit, sustainability, Precision livestock farming, Bienen, bees, Schadstoffe / Toxine, poison / toxins, Künstliche Intelligenz, AI Artificial Intelligence, Klimaschutz, climate protection
Förderkennzeichen: 2819NA066
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!

Kontakt:

Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
boel-forschung@ble.de

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.