Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (ptble)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Evaluierung von geeigneten Rispenhirsen-Panicum miliaceum Linien und Sorten zur Körnernutzung bei Geflügel
Titel (englisch): Evaluation of millet (panicum millaceum) lines and varieties for use of their seeds for poultry
Beschreibung (dt.): Ziel des Vorhabens ist die Verbesserung der Eiweißversorgung und der Eiweißqualität durch betriebseigene Futtermittel für die Geflügelfütterung in ökologischen und auch konventionell wirtschaftenden Betrieben. Hierbei soll die genetische Ressource der als trockenresistent beschriebenen Rispenhirse (panicum miliaceum) - eine alte/neue Kulturart - genutzt werden. Das aktuell angebotene Sortenspektrum ist sehr eingeschränkt, teilweise mehr als 50 Jahre alt oder unbekannter Herkunft. Anstatt der bisherigen Hauptnutzung für die menschliche Ernährung liegt der Schwerpunkt des Projektes in der Nutzung der ungeschälten Samen in der Geflügelfütterung.
Beschreibung (engl.): The aim is improvement of protein supply and protein quality for poultry feed. This should be done by testing the old/new crop millet (panicum miliaceum). Test of 32 varieties and lines in exact plots over 3 years on 3 locations (2 in Brandenburg, one in Bavaria). Beside scoring of plant characteristic and yield amino acids will be analysed. One variety will be fed to laying hens in a trial. .
Ergebnis (dt.): Im Projekt „Evaluierung von geeigneten Rispenhirse panicum milliaceum Linien und Sorten zur Körnernutzung für Geflügel (Highproteinmillet)“ wurden 2018 – 2020 an den drei Standorten Ramsthal/Dittlofsroda in Bayern, Wilmersdorf in Brandenburg und Berlin-Dahlem sowie 2021 am Standort Wilmersdorf alte und neue Rispenhirse-Linien und Sorten aus vielen Ländern einschließlich USA und China geprüft. Das Erntegut wurde auf Rohprotein und die Aminosäuren Lysin, Methionin, Cystin und Threonin untersucht. Am meisten von Bedeutung ist die Aminosäure Methionin, die in der ökologischen Fütterung von Geflügel und Schweinen die erstbegrenzende Aminosäure ist. Der durchschnittliche Gehalt an Methionin lag mit 3,46 g/kg Originalsubstanz deutlich über den Erwartungen. Durch die Versuche wurden Sorten mit guter Kombination aus Ertrag und Qualität identifiziert, die weitervermehrt werden und als Saatgut zur Verfügung stehen werden. In einem Versuch zur Schwefeldüngung an einem Standort erhöhte sich der Gehalt der schwefelhaltigen Aminosäure Methionin in allen drei Jahren, allerdings nicht immer signifikant. In einem Tastversuch mit 2 x 30 Legehennen konnte die gute Eignung für Geflügel belegt werden.
Ergebnis (engl.): In the project „evaluation of proso millet panicum milliaceum lines and varieties for use in poultry feeding (highproteinmillet)” old and new proso millet lines and varieties from many countries including USA and China were tested on the three locations Ramsthal/Dittlofsroda in Bavaria, Wilmersdorf in Brandenburg and Berlin-Dahlem in 2018-2020 plus Wilmersdorf in 2021. The harvested seeds were tested on contents of protein and amino acids lysin, methionine, cystine and threonine. The most important amino acid is methionine because it is the first limiting amino acid in organic diets of poultry and pigs. The average content of methionine was 3,46 g/kg original substance which was high over expectations. The trials could identify varieties with good combination of yield and quality for further multiplication and future use of seeds. A trial with fertilizing sulfur on one location showed an increase of the sulfur containing amino acid methionine in all three years but not always significantly.
A pre trail with two groups of 30 laying hens proofed the good suitability for poultry.
Laufzeit: Beginn: 15.03.2018 / Ende: 31.12.2021
Ausf. Einrichtung: Öko-BeratungsGesellschaft mbH, Naumburg (Saale)
Themenfelder: Pflanzenzüchtung, plant breeding
Förderprogramme: Bundesprogramm ökologischer Landbau
Schlagworte: Pflanzenbau, crop production, Ökologischer Landbau, organic farming, Ackerbau, crop production, Futtermittel, animal feed, Weizen, wheat, Kulturverfahren, cultivation
Förderkennzeichen: 2815NA189
Dokument zum Download: Praxismerkblatt_15NA189.pdf (729,9 KB) Abschlussbericht.pdf (2,3 MB)

Kontakt:

Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
boel-forschung@ble.de

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.