Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (PT BLE)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Verbundprojekt: Management von resistenten Wanderratten (Rattus norvegicus): Monitoring und Strategieentwicklung zur Prävention Nagetier-übertragener Krankheiten (ResRaMa) - Teilprojekt 1
Titel (englisch): Collaborative project: Management of resistant Norway rats (Rattus norvegicus): Monitoring and strategy development into the prevention of rodent-associated diseases (ResRaMa) - Subproject 1
Beschreibung (dt.): Für Europa wird eine Zunahme Nagetier-übertragener Krankheiten wegen Änderungen des Klimas prognostiziert. Klimaänderungen sollen den Anstieg von Rattenpopulationen begünstigen. Dadurch kann das Infektionsrisiko für Mensch und Tier steigen, da die Wanderratte als potentieller Reservoire und Überträger zahlreicher Human- und Tierpathogene gilt. Im Tierhaltungsbereich fehlen, neben Monitoringdaten von Human- und Tierpathogenen in Wanderratten, konkrete Präventions- und Managementvorschläge für Landwirte. Sie sind notwendig, da die Wanderratten genetisch bedingte Resistenzen gegen gängige Bekämpfungsmittel entwickelt haben und die Anwendung der wirksamen Mittel einschränkenden Risikominderungsmaßnahmen unterliegen. Im Projekt soll eine Strategie durch die Erhebung von Monitoringdaten zu Resistenz, Migration, Pathogenen und Rodentizidrückständen in Kombination mit verschiedenen Managementmaßnahmen entwickelt werden. Durch die Strategieanwendung soll neben dem nachhaltigen Schutz der Tierhaltung vor Vektoren auch der derzeit fehlende Pflanzenschutz vor Wanderrattenbefall unterstützt werden.
Beschreibung (engl.): For Europe an increase of rodent-associated diseases is assumed because of changes of the climate. Climate change can lead to an increase of rat populations. The infection risk can thereby increase for persons and animals because Norway rats are valid as potential reservoir and carrier of numerous human- and animal-pathogenic. Besides data of human- and animal-pathogenic in Norway rats, concrete prevention and management proposals for farmers are missed. They are necessary, because Norway rats have developed genetically based resistance to current rodenticides and the application of the effective ones are restricted by risk mitigation measures. In the project a strategy shall be developed by collecting monitoring data to resistance, migration, pathogenic and rodenticide residues in combination with different management measures. Strategy application shall cover beside protecting livestock the currently absent plant protection for rat infestations. In face of the infection risk expected by Norway rats in livestock farming the following concrete working aims are pursued in the project: i) Monitoring of a) rodenticide resistance and migration patterns of Norway rats, b) rodenticide residues and c) human- and animal-pathogenic in Norway rats. ii) Strategy development for management with prevention by a) applications of measures and combinations, b) strategy development based on i) and iia) and c) strategy optimization and-validation. Strategy and scientific results are published national and international by presentations and papers.
Laufzeit: Beginn: 15.07.2018 / Ende: 14.06.2022
Ausf. Einrichtung: Julius Kühn-Institut Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) - Institut für Pflanzenschutz in Gartenbau und Forst - Wirbeltierforschung, Münster
Themenfelder: Tiergesundheit, animal health
Förderprogramme: Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
Schlagworte: Monitoring, Tierhaltung, animal husbandry, Prävention, Prevention, Hygiene, hygiene, Vorratsschutz, storage protection, Tierart übergreifend, animal species comprehensive, Tierische Schaderreger, animal pathogens, Klimaanpassung, climate change adaptation
Förderkennzeichen: 281B102016
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!

Kontakt:

Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
innovation@ble.de

Such-Tipps:

Stichwortsuche:

Mehrere Begriffe werden automatisch verknüpft. Auch Wortbestandteile werden in folgenden Datenfeldern gesucht:

Projekttiteln und Beschreibungen (in deutsch, englisch, französich), Förderkennzeichen, Schlagworten und Zielländern.

Die folgenden Beispiele veranschaulichen einige Such-Strings, die boolesche Volltextoperatoren verwenden:

Weizen Stroh

Findet Datensätze, die mindestens eines der beiden Wörter enthalten.

+Weizen +Züchtung

Findet Datensätze, die beide Wörter enthalten.

Weizen +Sorte

Findet Datensätze, die das Wort "Weizen" enthalten, stuft aber solche Datensätze höher ein, die auch "Sorte" enthalten.

+Weizen -Gerste

Findet Datensätze, die das Wort "Weizen", aber nicht das Wort "Gerste" enthalten.

Weizen*

Findet Datensätze, die Wörter wie "Weizen", "Weizenmehl", "Weizenbier" oder "Weizenanbau" enthalten.

"Kleegras und Grünland"

Findet Datensätze, die die exakte Phrase "Kleegras und Grünland" enthalten. Dies wäre etwa "Stickstoffkreisläufe in Kleegras und Grünland", nicht aber "Stickstoffkreisläufe in Kleegras oder Grünland".

Beachten Sie, dass die (")-Anführungszeichen, die die Phrase umschließen, Operatorzeichen sind, die der Trennung der Phrase dienen. Es handelt sich hierbei nicht um Anführungszeichen, die den Such-String selbst umfassen.

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.