Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (ptble)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Verbundprojekt: Verminderung des Insektizideinsatzes in Zuckerrüben durch Kontrolle von Blattläusen mittels Nützlingsförderung durch produktionsintegrierte Blühstreifen (FlowerBeet) - Teilprojekt 2
Titel (englisch): Reducing insecticide use in sugar beet by controlling aphids through promoting beneficial insects by means of in-field flowering strips
Beschreibung (dt.): In Zuckerrüben führt ein früher Befall mit Blattläusen, die Vergilbungsviren übertragen, zu erheblichen Ertragsverlusten. Mangels alternativer Verfahren werden beim Überschreiten von Bekämpfungsrichtwerten derzeit ganzflächig Insektizide zur Kontrolle der Blattläuse angewendet. Es gibt dringenden Bedarf und großes Interesse der landwirtschaftlichen Praxis an innovativen Lösungen, mit denen Blattläuse und andere Schädlinge im Zuckerrübenanbau zuverlässig kontrolliert werden können. Ein Netzwerk aus überdauernden Blühstreifen innerhalb von Ackerflächen kann die biologische Schädlingskontrolle in Zuckerrüben unterstützen und einem hohen Aufkommen von Schaderregern vorbeugen. Projektziel ist die Entwicklung eines umweltentlastenden, ressourcenschonenden und effizienten Zuckerrüben-Anbauverfahrens mit überdauernden Blühstreifen, die über die Produktionsfläche verteilt angelegt werden. Die Blühstreifen sollen gezielt Nützlinge zur Blattlauskontrolle und allgemein die biologische Vielfalt in der Agrarlandschaft fördern und mit dieser Maßnahme des biologischen Pflanzenschutzes den Insektizideinsatz im Zuckerrübenanbau reduzieren oder überflüssig machen. Damit verringert sich die Abhängigkeit von chemischen Pflanzenschutzmitteln im Zuckerrübenanbau. Aus den Insektizidanwendungen resultierende Umweltrisiken werden minimiert und Nützlinge und andere Nicht-Zielorganismen geschont. Blattläuse wären einem niedrigeren Selektionsdruck für die Ausbildung von Insektizidresistenzen ausgesetzt. Innovative Verfahren zur Blattlauskontrolle ohne Insektizidanwendungen, welche die Ertragssicherheit erhöhen, tragen zu einem wirtschaftlichen Zuckerrübenanbau auch in der Zukunft bei. Darüber hinaus fördern überdauernde Blühstreifen innerhalb von Ackerflächen die Entwicklung von Nützlingen und anderen Insekten.
Beschreibung (engl.): In sugar beets, early attack by aphids, which transmit yellowing viruses, leads to significant yield losses. In the absence of alternative methods, insecticides are currently sprayed on the whole field area to control aphids when damage thresholds are exceeded. There is an urgent need and great interest of agricultural practice for innovative solutions by which aphids and other pests in sugar beet cultivation can be controlled reliably. A network of biennial flowering strips within fields can support biological pest control in sugar beet and prevent a high incidence of harmful pathogens. The aim of the project is to develop an environmentally sound, resource-conserving and efficient sugar beet cultivation method with biennial flowering strips distributed throughout the field. The flower strips are intended to specifically promote beneficial insects for aphid control and in general the biological diversity in the agricultural landscape. This measure of biological crop protection should reduce the use of insecticides in sugar beet cultivation or make it superfluous and thereby it reduces the dependency on chemical pesticides in sugar beet cultivation. The environmental risks resulting from the use of insecticides are minimized and beneficial insects and other non-target organisms are protected. Aphids would experience lower selection pressure to develop insecticide resistance. Innovative methods for aphid control without insecticides and with increased yield security will also contribute to a cost-effective cultivation of sugar beet in the future. In addition, biennial flower strips throughout fields promote the development of beneficial organisms and other insects in the countryside. By distributing biennial flowering strips with a specific species composition throughout sugar beet fields, it is intended to promote beneficial organisms that control aphid infestation in sugar beet. The innovative approach of integrating flower strips into cropland will be tested in tw
Laufzeit: Beginn: 01.07.2021 / Ende: 30.06.2024
Ausf. Einrichtung: Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB), Bonn
Förderprogramme: Innovationsfonds Forschung für Innovationen in der Landwirtschaft der Landwirtschaftlichen Rentenbank
Förderkennzeichen: 28RF4081
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!

Kontakt:

Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
innovation@ble.de

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.