Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Projekte in den Förderprogrammen des BMEL, betreut durch den Projektträger BLE (ptble)

Ergebnis der Suche

Zurück zum Suchergebnis

Titel: Verbundprojekt: Verbesserung der Haltung von Milchkühen durch Zuchtverfahren auf Futteraufnahme und Stoffwechselstabilität sowie Umweltverträglichkeit bei optimierter Fütterungsintensität und Nutzung von Stoffwechselindikatoren sowie Sensoren im Herdenmanagement - Teilprojekt 9
Titel (englisch): Collaborative project: Improvement of dairy farming by breeding strategies for feed intake, metabolism, and environmental sustainability under conditions of optimized feeding intensity and utilization of metabolism indicators and sensors in herd management - subproject 9
Beschreibung (dt.): Im Hinblick auf Tierwohl und Stoffwechselstabilität ist das Energiedefizit zu Beginn der Laktation bei steigender Milchleistung das Hauptproblem. Einer Zucht auf Futteraufnahme und Stoffwechselstabilität unter Beachtung der Methanemissionen und der Futtereffizienz soll über fächerübergreifende Untersuchungen in 12 Versuchsbetrieben mit kuhindividueller Futteraufnahme und Referenzbetrieben der Weg bereitet werden. Es sollen ca. 2.200 Tiere in Zusammenarbeit mit den Zuchteinrichtungen genotypisiert werden. Das Ziel ist eine Basis von 3.000 Kühen. Variante A: Fütterungsversuch über 2 Jahre mit genotypisierten Kühen (DH, Fleckvieh) und Datenerfassung zur Futteraufnahme (Residual Feed Intake (RFI)) und Energiebilanz sowie Erfassung weiterer Kenngrößen zur Tiergesundheit, Tierwohl und Umwelt. Variante B: Datenerfassung bis zum 100. Tag der Laktation. Faktoren bei laktierenden Kühen (Varinate A): Grobfutterqualität: 6,5 MJ NEL/kg TM, 6,1 NEL/kg TM Kraftfutterniveau: 150 g/kg ECM, 250 g/ECM In variante B Fütterung in Anlehnung an den Bedarf (ca. 250 g/kg ECM) Rationsgestaltung: nach den gültigen Empfehlungen des AfB der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie (GfE ) und der DLG; Mischration: soweit möglich TMR - Management in der Trockenstehphase und zu Laktationsbeginn nach DLG (2010, 2012); Tiergesundheitsmanagement: Bestandsbetreuung Datenerfassung: - Energie- und Nährstoffversorgung beim Einzeltier - Stoffwechseldaten, Erkrankungen, Blutproben an fünf Terminen, etc. - Milchinhaltsstoffe (MLP, weitere Spektraldaten (OPTIMIR)) - Futteraufnahme, Leistung, Körperkondition, Fruchtbarkeit etc. - Kenngrößen zum Tierwohl (Beurteilung und Anwendung von Indikatoren: Stoffwechsel, Pansen-pH-Wert, Wiederkauaktivität etc.) - Umweltwirkung (Methan); Betriebszweigauswertung etc. - Untersuchung der Blut- und Harnproben an einem Labor - zentrale Datenerfassung über die TiDa Tier und Daten GmbH - einheitliche Verrechnung der Daten aus dem Fütterungsversuch
Beschreibung (engl.): Development of a nucleus with high feed intake and robust metabolism by using spectral data of milk analysis and genomic informations. Target is a number of 3000 cows (2200 with identified genotype). Experiments to evaluate intensity of feeding on animal welfare, metabolism and milk performance over 2 years with two roughage qualities (6,1 MJ NEL/kg DM, 6,5 MJ NEL/kg DM and 2 levels of concentrates supplementation (150 g/kg ECM, 250 g/ECM) in model A. Diet formulations in accordance to the recommendations of the Comittee for requirement standards of the Society of Nutrition Physiology. Data collection until day 100 postpartum in model B. Feeding according to requirements, about 250 g concentrates/kg of milk Data sampling - Nutrient and energy intake, residual feed intake - Blood and urine samples (BHB, NEFA, Glucose, Calcium, Insulin; IGF1, Adiponectin) - Milk contents, further spectral data (OPTIMIR) - Feed intake, BCS, milk performance, fertility etc. - Data on animal welfare (with indicators: metabolism, rumen pH, ruminating activities, etc.) - Environmental effects (methane) - Central data processing by TiDa Tier und Daten GmbH - Central computation of the data from the feeding experiments
Ergebnis (dt.): "Den für die Nutztierhaltung relevanten Zielen wie Wirtschaftlichkeit durch Leistungssteigerung
stehen gesellschaftliche Ziele wie Tier- und Umweltschutz oftmals entgegen. Aus diesem Grunde
werden Innovationen zur Verbesserung der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung von Politik und
Gesellschaft gefordert. Im Rahmen des Verbundprojektes optiKuh wurde der Zucht auf
Futteraufnahme und Stoffwechselstabilität unter Beachtung der Methanemissionen und der
Futtereffizienz der Weg bereitet. Hierzu wurden fächerübergreifende längerfristige Untersuchungen
in 12 Versuchsbetrieben mit unterschiedlichen Kraftfutterniveau und Grobfutterqualitäten
durchgeführt. Empfehlungen zur optimalen Rationsgestaltung und eines effizienten
Kraftfuttereinsatzes wurden abgeleitet. Auf Basis der Datengrundlage (1.374 Milchkühe) mit
Phänotypen für die Futteraufnahme und Parameter zur Ableitung der Energiesalden, ist erstmalig
eine direkte Selektion auf Futteraufnahmevermögen und Futtereffizienz bei Nutzung der Genomik
möglich. Die Entwicklung interdisziplinärer Netzwerke insbesondere der Fachbereiche Tierernährung
und Tierzucht, war von entscheidender Bedeutung für das Projekt."
Ergebnis (engl.): "Relevant objectives for livestock farming, such as economic efficiency through improved
performance, social objectives such as animal welfare and environmental protection are often
conflicting. For this reason, politics and society call for innovations to improve livestock farming.
Within the framework of the collaborative project optiKuh, breeding for feed intake and metabolic
stability with regard to methane emissions and feed efficiency was paved the way. To this end, longterm
interdisciplinary studies were carried out in 12 experimental farms with different levels of
concentrates and roughage qualities. Recommendations for optimal ration design and efficient
concentrates use were derived. Based on the data (1.374 dairy cows) with phenotypes for feed
intake and parameters for calculating energy balances, a direct selection of feed intake capacity and
feed efficiency is possible for the first time using genomics. The development of interdisciplinary
networks, especially in the fields of animal nutrition and animal breeding, was of crucial importance
for the project."
Laufzeit: Beginn: 01.09.2014 / Ende: 30.06.2018
Ausf. Einrichtung: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Bonn
Themenfelder: Tierzucht, animal breeding
Förderprogramme: Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
Schlagworte: genehmigungspflichtige Tierversuche, animal experiment subject to authorisation, Tierernährung, animal nutrition, Tiergesundheit, animal health, Prävention, Prevention, Rinder, cattle, Milch, milk
Förderkennzeichen: 2817201813
Dokument zum Download: Kein Dokument vorhanden!
Kontakt: Benutzen Sie unser Kontaktformular
oder E-Mail an
innovation@ble.de

Such-Tipps:

Stichwortsuche:

Mehrere Begriffe werden automatisch verknüpft. Auch Wortbestandteile werden in folgenden Datenfeldern gesucht:

Projekttiteln und Beschreibungen (in deutsch, englisch, französich), Förderkennzeichen, Schlagworten und Zielländern.

Die folgenden Beispiele veranschaulichen einige Such-Strings, die boolesche Volltextoperatoren verwenden:

Weizen Stroh

Findet Datensätze, die mindestens eines der beiden Wörter enthalten.

+Weizen +Züchtung

Findet Datensätze, die beide Wörter enthalten.

Weizen +Sorte

Findet Datensätze, die das Wort "Weizen" enthalten, stuft aber solche Datensätze höher ein, die auch "Sorte" enthalten.

+Weizen -Gerste

Findet Datensätze, die das Wort "Weizen", aber nicht das Wort "Gerste" enthalten.

Weizen*

Findet Datensätze, die Wörter wie "Weizen", "Weizenmehl", "Weizenbier" oder "Weizenanbau" enthalten.

"Kleegras und Grünland"

Findet Datensätze, die die exakte Phrase "Kleegras und Grünland" enthalten. Dies wäre etwa "Stickstoffkreisläufe in Kleegras und Grünland", nicht aber "Stickstoffkreisläufe in Kleegras oder Grünland".

Beachten Sie, dass die (")-Anführungszeichen, die die Phrase umschließen, Operatorzeichen sind, die der Trennung der Phrase dienen. Es handelt sich hierbei nicht um Anführungszeichen, die den Such-String selbst umfassen.

Erweiterte Suche

Hier gibt es die Möglichkeit, nach Stichworten, Themenfeldern, Projektstatus, Förderprogrammen, Laufzeiten und Einrichtungen zu suchen:

Erweiterte Suche.